login  drucken  
HIER ENTSTEHT DIE INTERNETPRÄSENZ VON MARKO KASSL

Marko Kassl (*1976 in Klagenfurt/Österreich) studierte bei Mika Väyrynen, Roman Pechmann, James Crabb und Mie Miki. Bei letzterer schloss er an der Folkwang Hochschule Essen im Jahr 2006 sein Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

 

Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter für Akkordeon an der Hochschule für Musik Detmold.

 

Kassl erhielt zahlreiche Preise, so etwa den GWK-Förderpreis für Musik und den zweiten Preis bei der 3rd JAA accordion competition in Tokio/Japan, des weiteren wurde er vom Richard Wagner-Verband sowie von der Werner Richard-Dr. Karl Dörken-Stiftung mit Stipendien bedacht.

 

Als Solist sowie Kammermusiker tritt er europaweit auf, so war er unter anderem zu Gast beim Grachtenfestival Amsterdam, beim Ankara Festival, beim Mersin Music Festival, bei den Donaueschinger Musiktagen, im Theater Duisburg, in der Philharmonie Essen, beim Musikfestival Dubrovnik und beim Ljubljana Festival.

 

Zahlreiche Komponisten vertrauten ihm Uraufführungen an, so z.B. Stefan Heucke, Wilfried Maria Danner, Sinta Wullur, Ivo Petric, Bruno Strobl, Chiel Meijering, Philemon Mukarno, Felipe Waller und Hanna Eimermacher. Im Oktober 2008 hob er in Eskishehir/Türkei mit seiner langjährigen Kammermusikpartnerin Esra Pehlivanli an der Bratsche Selim Dogrus Werk „Diary of the Devil“ für Bratsche, Akkordeon und Sinfonieorchester aus der Taufe.

 

Auch an fächerübergreifenden Projekten im Film- und Theater-Bereich ist Kassl regelmäßig beteiligt, so zuletzt im Avantgarde-Film-Projekt „AUD-VIS“ der Filmbank Amsterdam und als musikalischer Leiter der Neufassung von Georg Kreislers „Heute Abend: Lola Blau“, welche unter anderem im Stadttheater Walfischgasse Wien gastierte.

 

Im Jahre 2008 erschien die CD „Heimat“ - Ersteinspielungen von Werken Stefan Heuckes und Leos Janaceks im Duo mit dem Pianisten Tobias Bredohl.

2009 erschien in Zusammenarbeit mit der Klarinettistin Fie Schouten und dem Posaunisten Koen Kaptijn die CD „Spielzeug“ mit Werken von Toshio Hosokawa, Christian Wolff, Philemon Mukarno, Hector Moro und Gerard Grisey.

Ebenfalls 2009 erschienen ist bei bvp.media das Hörspielmusical "Heute Abend: Lola Blau" unter der Regie von Konrad Chr. Göke. Kassl fungierte als musikalischer Leiter, spielte Akkordeon und Klarinette sowie übernahm einige Sprechrollen. 

 

Für den Winter 2009/2010 plant das Duo MARES mit Esra Pehlivanli an der Bratsche und Marko Kassl am Akkordeon die Produktion einer CD mit Werken türkischer Komponisten für die Besetzung Akkordeon-Bratsche. Anfang 2010 folgt dann ebenfalls vom Duo MARES die CD "Volume Nuevo I" - sämtliche Werke der CD sind dem Duo gewidmet.  

 

Rundfunkmitschnitte für DeutschlandRadio, TRT (Türkei), Ö1 (Österreich), des Radio Slovenija (Slowenien) oder den Concertzender (Holland) runden Kassls künstlerisches Schaffen ab.

Weitere Informationen:

www.classic-clips.de

www.karnaticlab.com

www.lolablau.net

www.esralto.com

www.myspace.com/clarinetsaccordeon